Auckland im Spaetwinter…

Posted by maren on September 19, 2010 in Neuseeland |

Jetzt ist es schon wieder Sonntag nachmittag und das Wochenende ist fast schon wieder um! Wie schnell die Zeit doch vorueber geht. Heute zeige ich Euch ein paar Bilder, die wir zwischendurch mal aufgenommen haben. Also, zuersteinmal das neue Buero von Peter:

Peters Buero

Vor ein paar Wochen ist seine Firma 2 Strassen weiter in den 17. (?) Stock des National Bank Gebaeudes direkt auf der Queen Street gezogen. Zwar verbringt Peter den groessten Teil seiner Zeit beim Kunden, aber z.B. fuer Besprechungen muss er regelmaessig ins Firmenbuero gehen. Oft genug jedenfalls, dass er dort einen festen Arbeitsplatz hat. Schaut mal auf dem Bild! Leider war es draussen dunkel und wir konnten das Licht nicht ausschalten, daher die starken Spiegelungen in der Scheibe, aber ein klein wenig kann man doch erahnen, was fuer einen fantastischen Ausblick Peter von seinem Arbeitsplatz dort hat! Der Skytower ist zwar nicht von seinem Schreibtisch aus zu sehen, dafuer aber von einem der 3 Meetingraeume. Vielleicht sollten wir dieses Jahr Sylvester in seinem Buero verbringen. Das einzig zugelassene Feuerwerk in der City wird naemlich vom Skytower aus geschossen und von Peters Buero hat man den allerbesten Ausblick!

Das naechste Bild haben wir direkt vor meinem Buero geschossen:

Ampel Karangahape Road

Die Voegel hier sind generell ziemlich mutig und zutraulich. Ich vermute aus Mangel an natuerlichen Feinden, kommen die Voegel auch ziemlich nah an einen heran. So nah, dass sich ein Vogelpaar die Ampel auf der Karangahape Road (und die ist viel befahren!) als Nistplatz ausgesucht hat. Premium! Aber natuerliche Feinde hin oder her, die Stadt wird garantiert DIESES Haus wieder einreissen lassen… :)

Eigentlich ist dieses Wochenende noch ziemlich ungemuetliches Wetter angesagt. Es ist zwar nicht kalt, aber sehr sehr windig und regnerisch. Am Freitag abend z.B. sassen Peter und ich eine Stunde im Dunkeln, weil aufgrund des Sturms in unserem Haeuserblock Stromausfall war. Heute allerdings wechselt sich Regenwetter mit Sonnenschein ab. Die kurzen Sonnenphasen haben Peter und ich genutzt um den nahegelegenen Mount Hobson zu erklimmen. Klingt nach grosser Herausforderung, ist es aber nicht. Von unserem Haus aus sind es vielleicht 15 – 20 Minuten, um oben auf dem Berg angekommen zu sein. Und natuerlich hat es auf halber Strecke wieder angefangen zu regnen… Egal, die Aussicht hat uns wieder belohnt. Hier ein paar Beweisfotos:

Mount Hobson

Und zuguterletzt kommt noch ein anderes Bild, das wir heute gemacht haben. Wir haben heute ein neues Kaffee hier in Newmarket besucht. Teed St. heisst der Laden und der Kaffee (sowie Scone und Churro, ein mexikanisches Gebaeck) sind ganz vorzueglich. Mama, dahin werde ich Dich also auch wahrscheinlich mehr als einmal entfuehren, wenn Du uns besuchen kommst! Peter ist in letzter Zeit ein wenig Kamerascheu, daher bestand er darauf, eins von mir zu machen. Soweit also der Bauch in der 32. Woche, haha. Ich bin schon eine richtige Kugel geworden und rolle mich wie ein Panzer durch die Gegend :) Ist aber auch kein Wunder, ich habe mich zu einer richtigen Fressmaschine entwickelt und habe das Gefuehl andauernd Hunger zu haben.

Teed St

Apropos Hunger: ich begebe mich mal ans Abendessen. Peter hat auch gerade schon angemerkt, dass er ein Loch im Bauch hat. Ich wuensche Euch allen noch einen tollen Sonntag (Ihr habt ihn ja noch vor Euch)! Bis die Tage!

Copyright © 2008-2019 Nachtmensch All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.0, from BuyNowShop.com.