1

Cathedral Cove

Posted by maren on October 2, 2009 in Neuseeland |

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /nfs/c05/h04/mnt/78519/domains/nachtmensch.net/html/wp-content/plugins/wordpress-flickr-manager/FlickrManager.php on line 358

cathedralcove
Huhu allerseits! Heute zeige ich Euch ein echtes Highlight der Tour mit Marc und Raquel. Ja, ich weiss, alle Fotos sind Highlights, aber Cathedral Cove ist wirklich atemberaubend! Selbst nach einer Woche haut einen die Schoenheitheit der Landschaft einfach um. Dummerweise hat die Batterie meines Fotoapparats mitten am Strand den Geist aufgegeben, aber ein Glueck hat mein Bruder ja fleissig geknipst. Die meisten der Bilder sind also von meinem Bruder und Raquel geschossen. Peter hat ja die ganze Zeit gefilmt. Ich hoffe sehr, wir haben bis zu unserer Rueckkehr im Dezember ein paar Filme zusammen geschnitten, um sie Euch allen zu zeigen.
So, jetzt aber zur Etappe Cathedral Cove: die Cathedral Cove ist eine Bucht am Strandabschnitt der Mercury Bay an der Coromandel Peninsula. Das Küstengestein besteht aus sehr hellem Kalksandstein, zwischen dem teilweise andere, festere Gesteinsformationen eingeschlossen sind. Die Küste erhebt sich im Bereich der Cathedral Cove rund 40 Meter über den Meeresspiegel. Teilweise ragen die Klippen senkrecht bis an die Wasserlinie heran, an anderen Stellen des Küstenschutzgebietes sind durch die permanente Ausspülung der Uferzone Buchten und Einschnitte entstanden, in denen sich die artenreiche Vergetation Neuseelands angesiedelt hat. Die eigentliche “Kathedrale” ist die Höhle in der Verbindung zwischen Mare´s Leg Cove und Cathedral Cove, die eine kathedralenähnliche, spitz zulaufende Decke aufweist. Entstanden ist diese Ausprägung der Höhle durch unterschiedlich ausgerichtete Gesteinsschichten der beiden Wände der Höhle, so dass durch die Wirkung der Gezeiten über viele Jahrtausende eine derartige Form entstehen konnte.
Der Weg zum Strandabschnitt mit der Hoehle ist auch sehenswert: das Auge kann meilenweit ueber viele kleine Inseln im Meer schweifen. Wenn man dann nach etwa 30 Minuten am eigentlichen Ziel ankommt, erwartet einen ein kleiner Strand, auf dem man sich hervorragend ausruhen kann :) Schaut Euch mal die Fotos an. Da ist ein Foto von Marc dabei, das ich sehr gelungen finde: die Sonne blitzt an der oberen Ecke der spitz zulaufenden Gesteinsformation hervor. Wunderbar.
Ein paar Fotos weiter in der Galerie seht Ihr die oeffentliche Toilette an dem Strandabschnitt. Ich weiss nicht, ob ich es schonmal erwaehnt habe, aber die Neuseelaender haben echt ueberall oeffentliche Klos aufgebaut. Das ist sehr Backpacker freundlich. Diese Toiletten sind auch IMMER sehr gut gepflegt. Ich kann mich an keine erinnern, die nicht sauber war oder kein frisches Klopapier zur Verfuegung stellte :) Die Toilette am Cathedral Cove toppt allerdings alle anderen: die Kiwis haben doch glatt ein AUSSICHTSFENSTER in die WC Huette eingebaut. Das ist natuerlich so clever, dass keiner einen beim Geschaeft verrichten sehen kann. Aber selbst kann man das Meer besichtigen waehrend man eben aufm Pot sitzt. Davon MUSSTE ich einfach ein Foto machen. Schaut Euch das an!!!
Das war also unsere letzte Etappe der Reise. Danach haben wir die Rueckreise nach Auckland angetreten.

Ansonsten ist bei uns beiden nicht viel passiert in dieser Woche. Ach doch, ich habe Post vom Finanzamt bekommen und erfahren, dass ich wider Erwarten etwas von meiner Steuer aus 2008 zurueck bekomme. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschoen nochmal an meine Mama und Schnitti, die mir beide geholfen haben, die Steuererklaerung zu machen.
Das Wetter ist hier diese Woche richtig bescheiden gewesen. Es hat sehr viel geregnet und es ist auch wieder frisch geworden. So werden wir dieses Wochenende auch leider keinen Ausflug machen koennen. Stattdessen sind wir aber am Samstag bei Amit und Atika zum Essen eingeladen, da freue ich mich drauf. Die beiden habe ich wirklich schon lange nicht mehr gesehen.
Oh, noch was: naechsten Donnerstag bin ich mit der Firma auf der Gala der New Zealand Music Awards. Unsere Motiongraphics Jungs haben die Trailer gemacht (also z.b.: best female artist, best pop group etc…), insgesamt um die 30 Stueck. Bei den Dreharbeiten hatte ich damals (ist inzwischen etwa 3 Monate her) ausgeholfen, weil Luke, unser Animateur, krank geworden ist. Insofern fuehle ich mich ein klein wenig an dem Ganzen beteiligt :) Ich kenne mich ja nicht wirklich mit der neuseelaendischen Musikkultur aus, aber es gibt 2 Neuseelaender, von denen Peter und ich bekennende Fans sind: Bret McKenzie und Jemaine Clement alias The Flight of the Conchords. Die beiden sind Genies! Was waere das cool, wenn die dort auch waeren, hihi. Auf jeden Fall muessen wir uns alle richtig herrichten. MSelbst die Herren der Schoepfung, die sonst IMMER nur Baggypants und Kapuzenpulli tragen, muessen in den Anzug rein. Meine beiden Junior Kolleginnen haben schon ihre Kampfbemalung in grossem Stil hoch und runter diskutiert. Ich selbst habe ja nicht wirklich eine schicke Galarobe, aber mein kleines Schwarzes muss es einfach tun.
So, ich hoere jetzt mal auf. Ist eh wieder zu lang geworden der Artikel. Peter motzt immer mit mir. Ihm sind die Berichte immer viiiieeel zu lang. Adios, meine Lieben!

1 Comment

Copyright © 2008-2017 Nachtmensch All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.0, from BuyNowShop.com.