1

Tongariro, die zweite

Posted by maren on May 21, 2009 in Neuseeland |

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /nfs/c05/h04/mnt/78519/domains/nachtmensch.net/html/wp-content/plugins/wordpress-flickr-manager/FlickrManager.php on line 358

Wie versprochen, diesmal unter der Woche ein neuer Artikel. Ich greife gleich den Faden vom Tongariro Artikel auf: Raquel, Peter, Marc und ich standen also im Regen vor einem kleinen Fluss und haben durch den Nebel irgendwie erkannt, dass unser Weg auf der anderen Seite des Flusses weiter fuehrte. Problem: nirgendwo war eine Bruecke zu sehen. Oder ein Steg. Oder eine Ansammlung groesserer Steine, die man benutzen koennte, um da durch zu kommen. Ich vermute, dass es diesen Fluss im Sommer gar nicht gibt oder zumindest sehr klein ist wahrscheinlich noch eine willkommene Erfrischung darstellt. Eine Erfrischung brauchten wir im Regen nicht gerade und der Gedanke daran, aus den Schuhen raus zu muessen, die Hose hoch zukrempeln und durch den Fluss zu waten, war alles andere als verlockend. Ich bin ein wenig am Fluss”ufer” entlanggegangen, in der Hoffnung irgendwo eine Verengung zu finden, ueber die man leichter drueber gehen konnte, aber da war nichts in Sichtweite. Derweil haben die 3 anderen aber irgendwie eine Loesung ausgearbeitet: nach genauer Beobachtung wurde eine Trittreihenfolge festgelegt, welche Steine man mit welchem Bein erreicht… Zuerst war Marc dran. Dann Raquel, gefolgt von Peter und schliesslich bin ich drueber gegangen. An dieser Stelle muss ich echt erwaehnen, wie unglaublich sinnvoll gute Wanderschuhe sind. Nicht nur, weil sie dabei helfen, nicht umzuknicken oder Steinige Wege unbeschadet und schmerzfrei auch nach stundenlanger Wanderung zu meistern. Gute Wanderschuhe sind auch wasserdicht. Inzwischen war unsere Kleidung wegen des Regens und der Flussueberquerung von aussen aber wirklich ueberall pitschnass. Aber unsere Haut war trocken. Auch an den Fuessen! Jedenfalls bekamen wir nach der gemeisterten Ueberquerung einen dicken Motivationsschub. Es war dann auch nciht mehr weit bis zum Ziel, dem Lower Tama Lake. Dort angekommen, wurden wir mit einem schoenen Blick auf einen sehr blauen See belohnt. Wir haben dort erstmal eine Rast eingelegt. Ich hatte maechtig Kohldampf und brauchte dringend Energienachschub. Muesliriegel kamen in der Situation echt gut. Aber trotz Staerkung waren wir nicht scharf darauf noch weiter bis zum Upper Tama Lake zu wandern. Schliesslich mussten wir den ganzen Weg auch wieder zurueck gehen. Daher haben wir uns wieder auf den Rueckweg gemacht. Der Rueckweg ging deutlich schneller als der Hinweg. Einen grossen Teil der Strecke mussten wir einfach weider zurueck gehen (also umdrehen und die selbe Strecke wieder zurueck). Aber nach etwa der Haelfte der STrecke, konnten wir einen anderen Rueckweg nehmen. Der fuehrte uns an einem netten Wasserfall vorbei. Das ist fuer Marc und Raquel nichts besonderes mehr (davon haben sie in den 2 Wochen zuvor etliche gesehen), aber ich fand das trotzdem beeindruckend.

Als wir dann wieder am Motorhome angekommen sind, haben wir nicht lange gezoegert und die das letzte Tageslicht genutzt, um die naechste Etappe (nach Taupo) mit unseren Campervans zu fahren. Aber davon berichte ich beim naechsten mal. Viel Spass beim Betrachtne der Bilder. Ich hoffe, das klappt mit Flickr jetzt.

1 Comment

  • Michael says:

    hallo liebschen,
    eeh, boooa, waa, wasser von ove un unge! äver doll, wi ihar dat jemaat hat. Wenn isch miah fürstelle, miah hätten su wasserfälle he im sibbejebirsch ode em fürgebirsch, dann wööah de kölsche doom nuah halv asu besööck. hück han mer übrijens vaaderdaach un morje widd de bundesrepublik at sexzisch joahr ! booa, eeh, waa. em jenneralanzeiger stonden at jede menge artikel. wie dat asu woar un wie sech dat leve enzwesche verändert hätt. wenn me daraan denk, watt me su alles metjekrisch hätt, dann kann me nuahr froh sinn, dat alles esu jekomme es, wi et nu es. Och dat ihar nu do unge offensichtlich janz glöcklisch sitt.
    maat et joot
    michael

Copyright © 2008-2019 Nachtmensch All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.0, from BuyNowShop.com.